HomeAbo/LeistungenSign in/-outKontakt/Über uns
Pflege. Gut informiert entspannter arbeiten
Dienstag, 22. Juni 2021

Maulkorb 4.0

Eigentlich wollte Frank Vilsmeier, Vize-Präsident der Pflegeberufekammer in Schleswig-Holstein, auf dem Hauptstadtkongress Medizin und Gesundheit 2021 etwas zur Situation der Kammer in seinem Land sagen. Das durfte er aber nicht. Das Sozialministerium als Aufsichtsbehörde der Kammer hat das verboten. Das (Abwicklungs-)Gesetz sähe es so vor, hieß es, dass es einzige Aufgabe der Pflegeberufekammer sei, sich aufzulösen.
 
Da gehöre eine Positionierung auf einem Kongress wohl dann halt nicht dazu. Also, fassen wir das mal zusammen. Freies Meinungsrecht: Nein. Maulkorb: Ja! Deutschland hat eine pluralistische Gesellschaft, aber manch einer darf sich eben nicht äußer. Liebe Leute, das ist ja bei manchen Themen nachvollziehbar, aber doch nicht bei so unverfänglichen Themen wie einer Pflegekammer. Wie bitte? Wovor hat denn das Ministerium da Angst? Die Vertreterin aus Niedersachsen, gleiches Kammerproblem wie Schleswig-Holstein, durfte sich übrigens äußern. Auch sie hatte ihre Aufsichtsbehörde gefragt.
 
Was bleibt: Eigentlich sollte so ein Sozialministerium ja über der Lage stehen, dies auch dann, wenn man Angst hat, dass etwas gesagt werden könne, das so gar nicht in das offizielle Bild der Regierung und zur Auflösung der Kammer passt. So was wie; „Wir säen heute mal den Getreidesamen aus und schauen dann morgen nach, ob er wächst“. Natürlich übertragen auf die Pflegeberufekammer und eine sehr frühe politisch erzwungene Evaluation der Ergebnisse der Kammer.
 
Tja, da loben wir doch mal gleich den Präsidenten einer anderen Kammer, eines anderen Berufsstandes. Dieser atmete auf dem Deutschen Pflegetag vor einigen Jahren tief aus, bevor er sagte, dass man deren Kammer gottseidank die ersten Jahre in Ruhe gelassen habe. Solange habe man nämlich gebraucht, um alles aufzubauen.
 
Für das Präsidiumsmitglied der Bundespflegekammer, Dr. Markus Mai, war denn auch klar: „Der Pflegeberuf verzwergt sich in Schleswig-Holstein nicht nur selbst, sondern wird auch noch von der verantwortlichen Aufsichtsbehörde „Mundtot“ gemacht. Wirklich unsäglich!“


Die Social Company
Gut informiert entspannter arbeiten

Wir arbeiten für Menschen in der Pflege- und Gesundheitsbranche, die häufig wenig Zeit haben und gestresst sind, damit sie gut informiert sind – über die Themen, die Ihre Arbeit auszeichnen. Entspannter Arbeiten! Klare Informationen. In einem tollen Überblick. Mit Links, die mehr bringen. Verbunden mit vielen Ideen für eine gute Kommunikation.

Abo sc-Newsletter exclusiv Newsletter: Take Care – Was nun?

Kostenfreies E-Book Pressearbeit erhalten

Weitere News aus dem Bereich Take Care – Was nun?:

04.06.2021 - Gehalten und gebrochen

Berlin (scp) – Die Bundesregierung hat alle drei Jahre den gesetzgebenden Körperschaften des Bundes einen Bericht über die Notwendigkeit und Höhe einer Anpassung der Leistungen der Pflegeversicherung vorzulegen. Das hat sie im Dezember 2020 in einer Unterrichtung gemacht. In...
weiterlesen


15.05.2021 - Ganz schön verwirrend

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz kündigt einen Vorstoß mit Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) an, „der sicherstellt, dass Tarifverträge in der Altenpflege Realität werden“. Vorgeschlagen wird ein „Pflege-Tariftreue-Gesetz“. Geld aus der...
weiterlesen


03.05.2021 - Blicken Sie noch durch?

Blicken wir nach Berlin. Das seit dem 24.04.2021 geltende Vierte Gesetz zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite („Bundesnotbremse") sollte eigentlich einheitliche Regelungen für Deutschland vorgeben. Im Kern ist das auch so. Doch dennoch...
weiterlesen


SOCIAL COMPANY

IHR WISSEN STÄRKT DIE PFLEGE!
Unsere Kunden sind die in der Pflege tätigen Akteure, Ministerien, Kassen und Verbände, Unternehmen, Dienstleister, Institutionen und Medien.

NEWS EXCLUSIV
Wir bieten Nachrichten in einem klar durchdachten Format. Das ist übersichtlich und informiert.

NEWS INTERN
Wir gestalten Ihre Vorstands-, Mitarbeiter- und Mitgliederinformationen. Das schafft Mehrwert.

NEWS RELATIONS
Nutzen Sie unsere News für Ihre Medien. Bauen Sie mit unserem Wissen gute Beziehungen auf.

Kontakt

ABO/Leistungen

Für unsere Webpräsenz nutzen wir auch Leistungen Dritter, wie z.B. YouTube und GoogleAnalytics.
Sobald Sie auf unserer Webpräsenz landen, sind alle diese Funktionen von Beginn an deaktiviert.
Hier geben wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Präfenzeren festzulegen:

Eingebettete YouTube-Videos aktivieren. Dazu werden Daten an YouTube gesendet.
GoogleAnalytics aktivieren. Dazu werden Daten an Google gesendet.
Ihre Präferenzen werden in einem Session-Cookie gespeichert.
Ihre Einstellungen können Sie jederzeit auf unserer Seite Datenschutz individuell anpassen und zurücknehmen.