HomeAbo/LeistungenSign in/-outKontakt/Über uns
Nachrichten aus der Pflege
Montag, 03. Juli 2017

Was die Pflege aus dem Hotelbereich lernen kann

Mitarbeiter-App schafft Transparenz

Berlin (scp) – „Die Freude ist ein ganz wichtiger Bestandteil unserer Arbeit." Das klingt nicht nur gut, der Schindlerhof, ein mehrfach ausgezeichnetes Hotel aus Nürnberg, setzt dies auch um. Nicole Kobjoll, Mitglied der Geschäftsführung des Schindlerhofs, hat auf dem Great Place to Work Kongress 2017 „Kultur der Zukunft" in Berlin darüber referiert.

Dabei ist Kobjoll auf das „ganzheitliche Führungs- und Kommunikationssystem" als Mitarbeiter-APP ihres Unternehmens eingegangen, welches auch interessant für die Pflege ist. Abgebildet sind dort die Ziele des Unternehmens, die Dienstpläne, die Ergebnisse der Qualitätszirkel, die Jahresberichte des Unternehmens wie auch die Umsätze.
 

Eigene Chaträume vereinfachen die Kommunikation

„Das macht die Zielerreichung deutlich und spornt die Mitarbeiter an", sagte die Unternehmenschefin mit Blick auf die Transparenz der Wirtschaftszahlen. Um alle Mitarbeiter zu erreichen, wurden diese mit geleasten I-Pads versorgt.

Weiter in der App beinhaltet sind die Protokolle von Sitzungen sowie Weiterbildungen als Webinare. Die Kommunikation im Team kann über eigene Chaträume erfolgen. „Wir haben die WhatsApp-Gruppen lieber bei uns in der App als anderswo", sagt dazu Kobjoll.
 

Kommunikation mit ehemaligen Mitarbeitern geregelt

Mit einer weiteren App wird die Kommunikation mit ehemaligen, aber auch mit potentiellen Mitarbeitern aufrechterhalten bzw. gesucht. „Keep in Contact" heißt diese App, erläutert Kobjoll. So bleibe man auch mit möglichen Mitarbeitern in Kontakt, für die derzeit keine Stelle frei sei.
 

Innovationsprozess neu geregelt

Die Mitarbeiter-App dient auch dem Innovationsprozess des Unternehmens. Kobjoll spricht dabei von 600 bis 700 Verbesserungsideen pro Jahr und einer Umsetzungsquote von 80 Prozent. „Die Mitarbeiter können in der App ihre Vorschläge einstellen. Dann wird von allen abgestimmt und begründet, wenn etwas abgelehnt wurde."
 

Vertrauen vorleben

„Wir leben Vertrauen vor", sagte die Hotelchefin weiter. Dazu gehöre es auch, Fehler zu machen und diese zu zeigen. Damit verliert der Mitarbeiter die Angst, Fehler zu machen und zuzugeben. Kobjoll freut sich zudem über „wenige Spielregeln" im Schindlerhof und betonte den Führungswert „Freiheit".

Einen großen Vorteil der Mitarbeiter-App sieht die Unternehmenschefin auch schmunzelnd darin, „dass wir bei Teamsitzungen lieber über den Urlaub reden. Denn alle Informationen liegen ja bereits vor".


Die Social Company
Nachrichten aus der Pflege

Ihr Wissen stärkt die Pflege! Hier geht es zum Abo.

Weitere News aus dem Bereich Wirtschaft:

03.07.2017 - Führung ist mehr als nur ein paar gute Worte

Berlin (scp) – Wie funktioniert Motivation? Was ist Führung tatsächlich? Und was für eine Rolle spielt die Spiegelung und Resonanz dessen, was man tut? Letztlich: Wie steht es um die Selbstfürsorge und die eigene, stimmige Führung? Das Thema Führung ist eines...
weiterlesen


Für unsere Webpräsenz nutzen wir auch Leistungen Dritter, wie z.B. YouTube und GoogleAnalytics.
Sobald Sie auf unserer Webpräsenz landen, sind alle diese Funktionen von Beginn an deaktiviert.
Hier geben wir Ihnen die Möglichkeit, Ihre Präfenzeren festzulegen:

Eingebettete YouTube-Videos aktivieren. Dazu werden Daten an YouTube gesendet.
GoogleAnalytics aktivieren. Dazu werden Daten an Google gesendet.
Ihre Präferenzen werden in einem Session-Cookie gespeichert.
Ihre Einstellungen können Sie jederzeit auf unserer Seite Datenschutz individuell anpassen und zurücknehmen.